Willis A-Prüfung

Am 21. September 2013 erflog unser Mitglied Willi Berlin seine A-Prüfung. Auf seinem Weg hatte er viele Hürden zu überfliegen. Um so mehr freuen wir uns über diese Leistung und möchten herzlichst gratulieren!

Der junge Pilot hat dazu einige Zeilen zu Papier gebracht:

„Am 21.09 hatte ich das Vergnügen meine A-Prüfung doch noch dieses Jahr aufgrund des ruhigen Wetters und unter besonderer Hilfe von Elli und Lutz und natürlich dem gesamten Team an diesem Tag abzulegen. Es verlief alles sehr schnell und problemlos, dies ist auch der speziellen Rückholtaktik an diesem Tag zu verdanken, bei der der A-Prüfling gleich mal im Flieger bleiben durfte und so direkt wieder an den Start gezogen werden konnte. Dies ermöglichte einen schnellen Ablauf der Prüfung und dass alles noch an diesem Nachmittag klappte. Das war ein großer Erfolg für mich, ich danke euch allen und wünsche uns allen weiterhin maximale Flugerfolge.“

willis-a

Guter Start in die Saison 2013

25Seit dem 20. April 2013 sind die Güstrower Segelflieger wieder am Güstrower Himmel zu sehen. Der erste Flugtag begann wie gewohnt mit den Überprüfungsflügen  der Piloten durch einen Fluglehrer. Die ersten Piloten verschwanden dann auch gleich in die Thermik.
Viel Unruhe brachte die neue Rechtslage für Gästeflüge. Seit Inkrafttreten des europäischen Pilotenlizenzrechts am 8. April 2013 gab es keine eindeutigen Aussagen und so wurden die Vereine in ganz Deutschland  verunsichert.

Zwischenzeitlich ist entschieden, das bis zur endgültigen Klärung durch die EU-Kommission,

  • Mitflüge gegen Selbstkosten innerhalb von Vereinen,
  • Mitflüge bei gleichgerichteten Interessen im Sinne einer Fahr-/Fluggemeinschaft, -Mitflüge unter Verwandten und engen Bekannten,
  • Absetzflüge von Fallschirmspringern, sofern diese nicht im Rahmen eines gewerblichen Unternehmens angeboten werden und
  • Schleppflüge zum Start eines Segelflugzeugs auch für Inhaber einer Privatpilotenlizenz gestattet sind.

Mit dieser Regelung besteht – bis zu einer endgültigen Klärung durch die EU-Kommission – für die Arbeit der Luftsportvereine und für andere Betroffene Rechtssicherheit. Um den neuen Regelungen zu entsprechen, hat unserer Ausbildungsleiter Eginhard Schmuhl die Überprüfungsflüge in Rostock Purkshof organisiert. Für die unbürokratische Durchführung möchten wir uns bei den Rostocker Sportfreunden des Rostocker Fliegerclubs und vor allem bei unserem Landesausbildungsleiter, Reinhard Zeese, herzlich bedanken.

Relativ früh begannen in diesem Jahr die Streckenlehrgänge, traditionell nahmen Güstrower Segelflieger am Hütte-Cup in Eisenhüttenstadt und am Wettkampf in Wittstock teil. Die Ergebnisse können sich sehen lassen – 7215 zurückgelegte Kilometer mit 8539,50 Punkten.

flugsaison-2013

Abfliegen 2012

Eine erfolgreiche Saison hat einen schönen Abschluss gefunden. Bei gutem Wetter haben die Güstrower Segelflieger wieder den Preis um die „Rote Laterne“ ausgeflogen. 50 Prozent der Piloten landeten mit dem „Bocian“ punktgenau in der ausgelegten Landemarkierung von 8 x 5 Meter.  Der Träger der „Roten Laterne“ ist am Abend beim Grillen am Lagerfeuer prämiert worden. Bilder vom Abfliegen befinden sich in unserer Bildgalerie.  Die Güstrower Hobbyflieger haben das Jahr 2012 unfallfrei mit gutem Ergebnis abgeschlossen.

Im OLC, einer Online-Plattform für Streckenflug-Wettbewerbe, wurden vom Aero Club 96 Flüge in die Wertung gestellt, legten im Segelflugzeug 11567,17 km zurück und verbrachten dafür 346:43 Stunden in der Luft. Nun beginnt wieder das Winterreparaturprogram, Zeit die Flugzeuge und die Technik wieder für die neue Saison fit zu machen. (alle gemeldeten Flüge 2012)

abfliegen_2012

 

Sommerlehrgang 2012

Wie alljährlich, wurde auch in diesem Sommer ein Fluglehrgang des Aero Clubs Güstrow durchgeführt. Leider war es Petrus nicht vergönnt, den Begriff Sommer richtig zu bestimmen. So mussten sich ca.25 aktive Mitglieder allmorgendlich die gleiche Frage stellen:
Können wir bei dem Wetter fliegen?
Aber bei aller Beharrlichkeit konnten vom 23.6. bis zum 8.7. ca. 160 Segelfug- und Mosestarts durchgeführt werden. Die damit erflogene Flugzeit kann mit ca. 110 Stunden notiert werden.

Und so hoffen wir, dass es dann in einem Jahr vom lieben Petrus einen Wettermix gibt, der uns dann die Flugzeit erhöhen lässt. Während es Lehrgangs waren Schüler aus Yakima, US Bundesstaat Washington bei uns zu Gast, die sich aktiv an Flugbetrieb beteiligten. Diese Schüler besuchten uns zum wiederholten mal. (WZ)

sommerlehrgang2012_klein

Leistungsfluglager 2012

In der Zeit von Ende April bis Mitte Mai ist im Segelstreckenflug Hochsaison. Die Wetterlagen lassen gerade in diesem Zeitraum sehr gute Ergebnisse zu. In Güstrow wird traditionell um Himmelfahrt immer der Leistungslehrgang durchgeführt. In den letzten Jahren hatte man in diesem Zeitraum sehr selten Glück mit dem Wetter. Einige Sportfreunde machen sich dann auf den Weg, um an anderen Plätzen mit besseren Thermikbedingungen ihre Strecken zu erfliegen. Bereits seit 2008 fahren Flugsportler aus Güstrow zu dem befreundeten Verein nach Eisenhüttenstadt.

In diesem Jahr nahmen die Güstrower Segelflieger am erstmals ausgetragenen „Hütte Cup“ teil. Zwei Sportfreunde machten sich auf den Weg nach Rudolstadt, um im Thüringer Wald ihre Strecken zu erfliegen. Die Bilanz der 3 Wochen kann sich trotz wechselhaftem Wetter durchaus sehen lassen: 70 Starts, 125:05 Stunden Flugzeit und im OLC gemeldete 3934,15 km mit 4728,99 Punkten.

fluglager-2012